Yoga

Ashtanga (Vinyasa) Yoga ist ein indisches Yoga-System in der Tradition von T. Krishnamacharya, welches für westliche Schüler hauptsächlich Asanas (Köperhaltungen) und Pranayama (Atemkontrolle) beinhaltet. Yoga ist in seiner Urform eine Philosophie, die dazu entwickelt wurde, den Menschen zur Selbsterkenntnis zu führen.

Ashtanga bedeutet achtgliedriger Pfad (Yama, Niyama, Asana, Pranayama, Pratyahara, Dharana, Dhyana, Samadhi). Dabei geht es neben den sogenannten Asanas, auch um Verhaltensweisen der Umwelt und den Mitmenschen gegenüber, wie Wahrheitsliebe, Gewaltlosigkeit etc., Verhaltensweisen sich selbst gegenüber, Selbstdisziplin und Reinigungsübungen. Weiters Atemübungen, Rückzug der Sinne, Konzentration, Meditation und zu guter Letzt als achter Pfad Samadhi, den Sinneszustand von Einheit.

Durch dynamische und kraftvolle Bewegungselemente (Vinyasa) werden die Körperstellungen (Asanas) miteinander verbunden, so dass ein fließender Ablauf der Übungsserie entsteht. Eine ganz spezielle tiefe Atemtechnik (Ujjayi) stellt das Fundament dieses Systems dar. Jede Übung wird durch den Atem geleitet. Außerdem hilft das Halten bestimmter Muskelverschlüsse (Bandhas) den Körper in Balance zu bringen und die Mitte zu stärken. Blickpunkte (Drishtis) bringen uns in die Konzentration.

Durch die Dynamik des Ashtanga Yoga erreichen wir eine optimale Erhitzung des Körpers, die uns hilft den Körper zu dehnen, reinigen und Sauerstoff in jede einzelne Zelle zu bringen. Zusätzlich üben wir durch Konzentration, Meditation und gleichmäßigen Atemfluss während der Übung, Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Ashtanga Yoga bedeutet also, den Atem zu synchronisieren mit (3-6) festgelegten Serien von dynamisch ausgeführten Yogastellungen. Unterrichtet wird hauptsächlich nur die erste Serie, meistens sogar nur ein Teil davon.

Eine Yoga-Einheit ist eingeteilt in eine Anfangssequenz mit Atemübungen (eventueller Meditation), einigen Sonnengrüßen, Stehpositionen, Sitzpositionen und den Abschlussübungen mit abschließender Entspannungsphase in Rückenlage (Shavasana).

Ashtanga Yoga ist prinzipiell für jeden geeignet, der sich von den Inhalten angezogen fühlt, wobei natürlich auf Verletzungen akuter oder chronischer Art Rücksicht genommen wird. In seiner Endausführung ist Ashtanga Yoga eine sehr dynamische und kraftvolle Form des Yoga. Jedoch wird das Maß der Dynamik auf individuelle Bedürfnisse angepasst, sodass jeder Einzelne Spaß an der Yoga-Einheit hat und sich nicht überfordert fühlt.

Kontakt:

Shambogi.at

Petra Derfler-Riepl
Email: petra@shambogi.at
Mobil: +43-664-419 73 77